David Striegel

VORSITZENDER DES STADTVERBANDES

Jahrgang 1998

Aufgewachsen in Kenzingen/Hecklingen
CDU-Mitglied seit 2017
Vorsitzender seit 2021

Student der Volkswirtschaftslehre

015750156496
E-Mail senden

Nadine Bender

STELLV. VORSITZENDE

Thorsten Mattmüller

STELLV. VORSITZENDER

Karl Weiß

STELLV. VORSITZENDER

Olga Lingor

SCHATZMEISTERIN

Andreas Schneider

SCHRIFTFÜHRER

E-Mail senden

Monique von Essen

BEISITZERIN

E-Mail senden

Bruno Jägle

BEISITZER

E-Mail senden

Petra Larsch

BEISITZERIN

Joachim Striegel

BEISITZER

Ehrenbürger der Stadt Kenzingen

Hermann Kaspar

Ehemaliger, langjähriger Stadtrat und Bürgermeisterstellvertreter

Hermann Kaspar war 34 Jahre ununterbrochen im Gemeinderat der Stadt. 20 Jahre übernahm er Aufgaben als erster Bürgermeister-Stellvertreter, fünf Jahre war er zweiter Bürgermeisterstellvertreter. Er saß 30 Jahre im Technischen Ausschuss und war Mitglied im Gemeindeverwaltungsverband, und er ist 35 Jahren im Gutachterausschuss der Stadt Kenzingen gewesen.

In der für die Stadt schwierigen Zeit der Bürgermeisterin Bart hat Hermann Kaspar Verantwortung als Bürgermeisterstellvertreter übernommen.
Bei den Kommunalwahlen der letzten Jahre war er Stimmenkönig, die Stadt hatte ihm die Ehrenbezeichnung Stadtältester verliehen.
Kaspar engagierte sich im Sport und in der Jugendarbeit. Beim Turnerbund Kenzingen baute er die Abteilung Leichtathletik mit auf, förderte den Handball und leitete runde 30 Jahre das Jedermann-Turnen.
Hermann Kaspar war bei der Rebumlegung Hummelberg aktiv, war viele Jahre Vorstandsvorsitzender der Winzergenossenschaft Kenzingen und danach in der WG Kenzingen-Hecklingen-Bombach. Er wirkte auch beim Heimat- und Verkehrsverein mit und brachte Gästen und Neubürgern die Stadt bei inzwischen über 100 Stadtführungen näher.

Hermann Kaspar zum Ehrenbürger der Stadt Kenzingen ernannt (veröffentlicht am Mo, 27. Juli 2015 auf badische-zeitung.de)

Karl Eschbach

Ehemaliger Ortsvorsteher in Hecklingen, langjähriger Stadtrat

Die Ehrenbürgerurkunde wurde Karl Eschbach am 12. Mai 21017 kurz nach seinem 80. Geburtstag verliehen: Einsatz in der Kommunalpolitik, mit 20 Jahren im Ortschaftsrat, zehn Jahren im Gemeinderat und 15 Jahren als Ortsvorsteher von Hecklingen.
In seine Amtszeit als Ortsvorsteher fiel die 850-Jahr-Feier Hecklingens und das zugehörige Buch "Ein Dorf feiert seine Geschichte". Das Schloss Hecklingen wurde mit Hilfe der Vereine für die Nutzung durch die Vereinsgemeinschaft saniert. Die Dorfsanierung erfolgte in sieben Bauabschnitten, zusammen mit der innerörtlichen Flurbereinigung. Er ist seit 66 Jahren im Musikverein, dessen Vorsitzender er 20 Jahre war, und ebenso lang aktiv im katholischen Kirchenchor. Er war 17 Jahre Sprecher der Vereinsgemeinschaft und wurde für seinen Einsatz bereits 1989 mit der Landesehrennadel gewürdigt.

Anerkennung für großes Lebenswerk (veröffentlicht am Mo, 15. Mai 2017 auf badische-zeitung.de)