Neuartige Wärmenetze nutzen alle Möglichkeiten einer nachhaltigen Energiegewinnung aus regenerierbaren Quellen. Diese sollen dem Verbraucher kosteneffizient zur Verfügung gestellt werden. Eine hohe Projektförderung durch Bund und Land machen diese Art der Energieversorgung auch für den Endverbraucher ökonomisch attraktiv.

Wärmenetze der 4. Generation unterscheiden sich deutlich von den bekannten Heißwassersystemen der Vergangenheit. Heute gilt es, fossilen Brennstoffe möglichst aus der Wärmegewinnung auszuschließen und in gut gedämmten Häusern nur noch Wärme aus regenerativen Quellen zu beziehen. In der unten stehenden Präsentation stellt sich der Autor mit seinem Planungsbüro vor. Ab Folie 6 stellt er die Entwicklung der Wärmenetze und der Stand der Technik (im Jahr des Vortrags 2019), streift kurz die Fördermöglichkeiten und betrachtet die Potenziale für den nördlichen Stadteingang von Kenzingen.
Innovative Wärmenetze 4.0

« Abstimmung zum weiteren Vorgehen in Sachen Klimaschutz, Bebauung Kenzingen Nord, Altstadtsatzung und Innenstadt